Virginia tech firm offre al personale la possibilità

Virginia tech firm offre al personale la possibilità di essere pagato in Bitcoin, Ether

L’azienda permetterà ai dipendenti di posticipare una parte del loro stipendio e di riceverlo come parte di un piano di risparmio, denominato in Bitcoin, Bitcoin Cash o Ether.

Sequoia Holdings – fornitore di servizi di sviluppo software, da non confondere con la Bitcoin Pro nota società di venture capital Sequoia Capital – offre al proprio personale la possibilità di accantonare una parte del proprio stipendio e di investirlo in valuta criptata.

È anche, in particolare, un’azienda di proprietà dei dipendenti

Sequoia Holdings ha sede a Reston, Virginia, e fornisce soluzioni ingegneristiche e analitiche al settore della sicurezza nazionale degli Stati Uniti, compresi i dipartimenti di intelligence, difesa e sicurezza interna. È anche, in particolare, un’azienda di proprietà dei dipendenti, il che suggerisce che l’integrazione opzionale della crittovaluta negli accordi salariali potrebbe essere un buon barometro del sentimento popolare del personale.

I dipendenti dell’azienda potranno scegliere di rinviare una parte del loro stipendio e farla investire in Bitcoin (BTC), Bitcoin Cash (BCH) o Ether (ETH). Mentre Sequoia Holdings traccia un’analogia con i diffusi piani di risparmio pensionistico 401(k) per gli altri dipendenti statunitensi, la differenza è che in questo caso il differimento sarà calcolato al netto delle detrazioni fiscali.

Sequoia Holdings non indica quale parte dello stipendio dei dipendenti può essere differita, se scelta, né indica la società di elaborazione dei salari di terzi che si occuperà di trattenere le imposte e di convertire il resto nella valuta criptata scelta. Tutti i risparmi criptati saranno conservati in un portafoglio digitale che sarà gestito da questo stesso processore di terze parti.

In una dichiarazione per l’azienda, il co-fondatore e CEO di Sequoia Holdings, T. Richard Stroup Jr., ha detto:

„Molti dei nostri dipendenti sono entusiasti sostenitori della crittovaluta, e siamo felici di aiutarli ad acquisire un’esposizione a questa classe di attività da mille miliardi di dollari. […] La crittovaluta è emersa come un’importante alternativa agli investimenti tradizionali come azioni e obbligazioni“.

I lettori del Cointelegraph ricorderanno la storia di alto profilo del dicembre 2020, quando diverse testate giornalistiche affermarono che il giocatore della National Football League Russell Okung aveva scelto di ricevere metà del suo stipendio in Bitcoin. Dopo un chiarimento, un portavoce del suo datore di lavoro, i Carolina Panthers, ha confermato che lo stipendio del giocatore non veniva pagato direttamente nella criptovaluta, anche se lo stesso Okung ha lasciato intendere che potrebbe effettivamente scegliere di investire una parte significativa dei suoi guadagni nella criptovaluta.

Waage: Auch die Schweizer Behörden fragen Libra über Datenschutzbedenken

Waage ist seit einem Monat eines der am meisten diskutierten Themen an den Kryptowährungsmärkten. Die Ankündigung rief zu sofortiger regulatorischer Aufmerksamkeit auf der ganzen Welt auf.

Die Regulierungsbehörden in den USA waren besonders dagegen; dies wurde in den beiden Anhörungen des Senats mit David Marcus in diesem Monat deutlich.

Dennoch waren auch Länder wie Großbritannien, Frankreich, Deutschland usw. gegen die Idee

Darüber hinaus basierten die kritischsten Fragen, die gegen Libra gestellt wurden, auf Datenschutzbedenken. Das Image von Facebook im Umgang mit Benutzerdaten und Datenschutz hat sich als negativer Präzedenzfall für Libra erwiesen. Derzeit ist laut brokerworld24 Facebook die letzte Phase der Beilegung einer früheren Anklage, die Facebook beschuldigte, sich bei den US-Präsidentschaftswahlen 2016 zu Unrecht eingemischt zu haben.

Die Waage-Vereinigung hat Genf, Schweiz, als Basislager gewählt, weil sie einen vollständigen rechtlichen Rahmen dafür bietet. Der Schweizer Wachhund, Eidgenössischer Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragter (EDÖB), überwacht die Abteilung Kundendatenschutz.

Berichten zufolge hat die Kommission noch nicht das Design von Facebook erhalten, wie sie Kundendaten schützen soll. Der Schweizer Wachhund erwartet auch einen Folgenabschätzungsbericht für Libra zu den oben genannten Bedenken und bewertet die mit ihnen verbundenen Risiken.

Der Wachhund sagte es den Medien,

„Der EDÖB hat in seinem Schreiben erklärt, dass der Waageverband, da er keine Angaben darüber erhalten hat, welche personenbezogenen Daten verarbeitet werden dürfen, ihn über den aktuellen Stand des Projekts informieren sollte, damit der EDÖB beurteilen kann, inwieweit seine Beratungs- und Aufsichtsbefugnisse gelten“.

Facebook

Bitcoin Rechtlich anerkannt in China, ist dies der Grund, warum BTC steigt?

Die Kommission hat am 17. Juli 2019 ein Schreiben an die Waage-Beamten bezüglich des anhängigen Berichts gerichtet. Facebook hat sich noch nicht zu diesem Thema geäußert.

Die Vision von Facebook mit Kryptowährung scheint im Dunkeln zu tappen; dies liegt vor allem an seinem Image im Datenhandling, also an Vertrauensproblemen. Darüber hinaus verfügt sie über eine Benutzerbasis von mehr als 2,3 Milliarden Menschen auf der ganzen Welt. Daher ist es sehr wahrscheinlich, dass es, wenn es veröffentlicht wird, bei der Menge ankommen würde. Die Regulierungsbehörden sind sehr besorgt über die wirtschaftlichen und sozialen Auswirkungen.

Glauben Sie, dass die Distributed-Ledger-Technologie bei der Lösung von Datenschutzproblemen helfen wird? Bitte teilen Sie uns Ihre Meinung mit.